Scroll Top
MÜNCHNER PIETÄT
Wie ich vom Glück zum Schmerz kam – Mein Weg von der Traurednerin zur Trauerrednerin

Hallo, ich bin Kasia, freie Traurednerin aus München.

Seit vielen Jahren begleite ich Brautpaare an ihrem schönsten Tag im Leben und gestalte individuelle und emotionale Trauungen. Ich liebe meinen Beruf, denn ich kann Menschen glücklich machen und ihnen unvergessliche Momente schenken. Aber vor zwei Jahren hat sich mein Leben verändert, als ich aufgrund eines Krankheitsfalles zum ersten Mal sehr kurzfristig für eine Kollegin einspringen und die Trauerrede halten musste. Das war der Anfang meiner Reise von der Traurednerin zur Trauerrednerin.

Meine Kollegin bat mich, die Trauerfeier für sie zu übernehmen. Ich willigte ein, obwohl ich keine Erfahrung hatte, wie ich das machen sollte. Ich sprach mit anderen Trauerredner/innen und Bestattern, um mich bestmöglichst auf die neue Situation vorzubereiten. Ich schrieb eine Rede, in der ich das Leben und die Persönlichkeit des Verstorbenen würdigte, seine Spuren in dieser Welt aufzeigte und seine Familie und Freunde tröstete. Ich trug die Rede bei der Trauerfeier vor und war überrascht, wie viel positive Resonanz sie erhielt. Viele Trauergäste kamen zu mir und dankten mir für meine Worte, die ihnen geholfen hatten, an diesem Tag innerlich Abschied zu nehmen. Ich spürte, dass ich etwas Sinnvolles getan hatte, das über die Glückseligkeit des Moments der Hochzeit hinausging. Ich spürte, dass ich eine neue Berufung gefunden hatte und dass dieser Abschied nicht mein letzter sein würde. Ich lernte, wie ich als eine der ersten Ansprechpersonen nach dem Verlust einer geliebten Person die noch so präsenten Erinnerungen im Gespräch konserviere, wie ich eine individuelle und einfühlsame Trauerrede für jeden Verstorbenen gestalte und vortrage und wie ich passende Rituale und Musik in die Trauerfeier einbinde. Ich erlebte viele schwierige und herausfordernde Situationen, aber vor allem berührende und bewegende Momente, intim und kostbar.

In einem entscheidenden Moment meines Lebens bin ich auf die Münchner Pietät gestoßen. Ein Unternehmen, das von zwei starken und engagierten Frauen geleitet wird. Das Team der Münchner Pietät hat mir vom ersten Moment an eine sehr herzliche und einladende Atmosphäre vermittelt. Die Werte und Aspekte, die das Unternehmen verkörpert, decken sich mit meinen eigenen. So entstand von Anfang an nicht nur eine persönliche Sympathie, sondern auch ein solides Fundament für eine fruchtbare Zusammenarbeit.

Heute bin ich Trauerrednerin aus Leidenschaft und begleite sowohl Trauerfeiern als auch Hochzeiten. Ich bin dankbar, dass ich Menschen in den wichtigsten Momenten ihres Lebens begleiten darf, ob im Glück oder im Schmerz.

Hinterlasse einen Kommentar